20.10.2020 / Allgemein / /

Budget 2021

Das Budget 2021 gibt zu reden. Nach Absage der Einwohnerratssitzung letzten Donnerstag in Folge einer Coronainfektion wird die Budgetsitzung erst am 12. November stattfinden können. Für die CVP ist klar: Eine Steuererhöhung im kommenden Jahr ist für die Bevölkerung nicht zumutbar. Die Coronakrise hat und wird auch zukünftig Spuren hinterlassen und es muss erst klar analysiert werden, was das im Detail für jeden einzelnen bedeutet. Finanzpolitisch wird eine Erhöhung ab 2022, spätestens 2023 unumgänglich. Die stetig steigenden Gesundheits- und Sozialkosten, die nicht oder nur am Rande beeinflussbar sind, werden diesen Schritt unumgänglich machen.
Der CVP ist es wichtig, dass der Schuldenabbau trotz allem angegangen werden kann. Es liegt in unserer Verantwortung, der kommenden Generationen keinen erdrückenden Schuldenberg zu hinterlassen. Notwendige Ausgaben gilt es detailliert zu prüfen und kostengünstige Lösungen zu finden. Die CVP bearbeitet die finanzpolitischen Themen sehr aktiv und wird sich auf allen politischen Ebenen einbringen.