16.07.2020 / Allgemein / /

Der Reformprozess der CVP Schweiz

Der Reformprozess der CVP Schweiz geht in die entscheidende Phase. Gerne möchten wir an dieser Stelle über den Stand bezüglich der Zusammenlegung der CVP mit der BDP informieren. Der Parteivorstand der CVP Schweiz hat diese Woche die nachfolgende Information verschickt. Die CVP ist auf bestem Weg, die potentielle Wählerschaft zu vergrössern. Wir freuen uns auf die kommenden Wochen und auf eine CVP mit einer grossartigen Zukunft!

 

Sehr geehrte/r  Präsidentin/Präsident der Ortsparteien

Beim Strategieprozess #CVP2025 stehen wir vor der entscheidenden Phase und vor wichtigen Entscheidungen. Das Ziel ist es, die Parteistrukturen zu stärken und unser Profil zu schärfen. Es ist mir wichtig, den Prozess so transparent und so fair wie möglich zu führen. Das Parteipräsidium und der Parteivorstand haben am 7. Juli getagt und über die weiteren Schritte beschlossen: Die Frage über eine allfällige neue Marke wird von der Parteibasis abschliessend in einer Urabstimmung beantwortet.

So sehen diese weiteren Schritte aus:

  • Das Parteipräsidium wird im August aufgrund der Resultate der Basisumfrage und der repräsentativen Umfrage in der Bevölkerung sowie aufgrund von weiteren Analysen und Inputs entscheiden, mit welcher Marke das Profil geschärft werden soll.
  • Das Parteipräsidium informiert über diesen Entscheid die Fraktion und den Parteivorstand Ende August.
  • Das Parteipräsidium wird seinen Entscheid, mit welcher Marke das Profil geschärft werden soll, in Form einer Urabstimmung der CVP-Basis unterbreiten. Diese wird noch vor der Delegiertenversammlung im November stattfinden.

Erstmalige Urabstimmung

Es ist das erste Mal in der Geschichte der Partei, dass die Basis per Urabstimmung befragt wird. Es freut mich, über diese Art der direkten Demokratie Sie alle in diesen wichtigen Prozess zur Zukunft unserer Partei einzubeziehen. Die Form und der Ablauf orientieren sich dabei an den eidgenössischen Abstimmungen. Das Resultat der Urabstimmung ist für alle Organe der Partei bindend.

Zusammenarbeit mit der BDP

Parallel laufen die Gespräche über die künftige Zusammenarbeit mit der BDP. Dabei werden auch juristische Grundlagen für ein mögliches Zusammengehen erstellt. Ziel der Gespräche mit der BDP ist die Stärkung der politischen Mitte, um den Zusammenhalt der Schweiz zu garantieren. Der Entscheid bezüglich eines möglichen Zusammenschlusses mit der BDP soll bis Ende Jahr getroffen werden, in Kenntnis des Resultates der Urabstimmung.

Liebe CVP-Mitglieder, liebe Sympathisantinnen und Sympathisanten, die Umfrage vom gfs.bern hat gezeigt, dass es ein deutliches Wachstumspotenzial für uns gibt. Mein Ziel ist es, dieses möglichst gut und rasch abzuholen. Dabei bin ich mir bewusst, dass ein solcher Aufbruch nicht nur einfach ist und auch Fragen aufwirft. Auch ich habe mir viele Gedanken gemacht und bin überzeugt, dass wir – Sie, ich, wir alle – einen Weg finden, um gemeinsam in eine Zukunft mit einer starken Partei der Mitte aufzubrechen.

Nun wünsche ich Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer. Bleiben Sie gesund!

Liebe Grüsse

Gerhard Pfister
Parteipräsident CVP Schweiz