13.05.2016 / Allgemein / /

Fraktionsbericht – Einwohnerratssitzung vom 19. Mai 2016

Sport, Jugend und Bildung sind als Stärken von Wettingen weiter zu fördern

Die CVP Wettingen stimmt der Kreditabrechnung für die Aufstockung der Schulanlage Margeläcker einstimmig zu. Dadurch erhält die neue Sereal ein modernes und tolles Schulhaus. Ein gelungenes Projekt konnte mit einer leichten Kreditunterschreitung den Schülern und Lehrern übergeben werden.

Die CVP ist mit dem Bericht des Gemeinderates zum Postulat „Aufzeigen der Kosten von Vorstössen“ zufrieden. Die CVP steht klar zur freien Meinungsäusserung und den demokratischen Grundrechten. Vorstösse sind notwendige und wichtige politische Mittel der Einwohnerräte. Eine Berechnung der Kosten erachten wir jedoch als unnötigen Bürokratieaufwand. Allerdings sollen Vorstösse mit Bedacht eingesetzt werden und der daraus resultierende administrative, zeitliche und finanzielle Aufwand soll vor Einreichung in die Überlegungen miteinbezogen werden.

Mit der Antwort des Gemeinderates zum Postulat „Sportplätze – Planungssicherheit für unsere Wettinger Vereine“ von Andreas Benz, CVP, ist die CVP bedingt zufrieden. Die CVP bedankt sich beim Gemeinderat für die pragmatische Antwort, die die aktuelle Situation gut aufzeigt. Das geforderte langfristige Konzept, welches die Entwicklung von Sportstätten in Wettingen aufzeigt, wurde dabei vergessen. Mit der bevorstehenden Abstimmung zum Tägi steht zusätzlich ein wichtiger Entscheid an, der für die weitere Planung von Sportstätten von grosser Bedeutung ist. Der CVP ist es ein grosses Anliegen, dass die Vereine über Planungssicherheit verfügen können. Wir beantragen deshalb, dass das Postulat noch nicht abgeschrieben wird und dass nach dem Tägi-Entscheid ein langfristiges Konzept erarbeitet wird.

Die Zukunft unserer Wettinger Vereine und unserer Jugend ist der CVP wichtig. Wir bedanken uns für die Entgegennahme des Postulates „Zukunft der Blasmusik Wettingen“ und sind gespannt auf dessen Umsetzung.

Reto Huber, CVP-Fraktion Wettingen